Wie sieht's aus in unserer Kirchengemeinde?

Liebe Gemeindeglieder,

die Corona-Welle überrollt uns. Die Kindergärten mussten geschlossen werden, das Gemeindehaus und das Pfarramt inzwischen auch. Vieles musste geregelt werden: Was geschieht mit den Mitarbeiterinnen? Welche Veranstaltungen können noch stattfinden? Wer kann was von zuhause aus arbeiten? Wie ist das mit den Gottesdiensten? Was wird aus der Konfirmation? Fragen und Nachrichten haben sich überschlagen.

Inzwischen ist etwas mehr Klarheit. Die Gottesdienste bis in die Karwoche und über Ostern werden ausfallen. Zum ersten Mal in meiner ganzen langen Amtszeit als Pfarrer. Ich kann mir das noch nicht vorstellen, viele von Ihnen wahrscheinlich auch nicht. Wir sind auf die Übertragungen im Fernsehen, im Radio und im Internet angewiesen. Ich selbst werden nun kurze Ansprachen auf unsere Homepage einstellen, um Sie persönlich anzusprechen.

Taufen sind ausgesetzt und Beerdigungen sind nur im engsten Familienkreis und nur unter freiem Himmel möglich, denn die Halle darf nicht mehr bestuhlt werden. Die Konfirmation wurde auf den 4./5. Juli verschoben, in der Hoffnung, dass wir dann wieder normale Verhältnisse haben. Alle Veranstaltungen sind bis auf Weiteres abgesagt und sollten die Schulen nach den Osterferien geschlossen bleiben, dann wird es auch keinen Konfirmandenunterricht geben.

Besuche finden zurzeit nur telefonisch statt. Sie, liebe Jubilare, sind nicht vergessen, aber niemand weiß, wie gefährdet er oder sie ist und wir wollen auch auf Sie Rücksicht nehmen. Wichtig ist: Ich bin in Rufbereitschaft. Gerne habe ich ein offenes Ohr für Sie. Ich höre zu, wenn Sie reden wollen, wenn Sie es wünschen, bete ich auch für Sie oder mit Ihnen. Und wenn Sie Hilfe brauchen, kann ich diese vermitteln. Sagen Sie im Pfarramt Bescheid, wenn ich Sie anrufen soll. Unsere Telefonnummer lautet 07442 - 5366.

Viele wünschen sich in diesen Tagen „Bleibt gesund!“ Das wünsche ich auch, aber noch schöner finde ich den Wunsch „Bleibt behütet!“, was auch immer geschieht.

Ihr Pfarrer Wolfgang Sönning

„Du bist nicht allein“

Gottesdienst-Reihe bei Regio TV startet mit Prälatin Gabriele Wulz in Ulm

Stuttgart/Ulm. Am Samstag, 21. März, und Sonntag, 22. März, um jeweils 11:00 Uhr strahlt der Fernsehsender Regio TV einen Gottesdienst mit Prälatin Gabriele Wulz aus. Weil aufgrund der Corona-Verordnung des Landes keine Gemeinde-Gottesdienste in Kirchen mehr erlaubt sind, haben sich die württembergische Landeskirche und Regio TV auf diese Kooperation verständigt. Der halbstündige Gottesdienst wird im Ulmer Münster aufgezeichnet und per TV angeboten.

Weiter ist geplant, aus den anderen Prälaturen der Landeskirche - Reutlingen, Heilbronn und Stuttgart - Gottesdienstformate unter dem Titel „Du bist nicht allein“ aufzuzeichnen. An den beiden verbleibenden Wochenenden der Passionszeit werden Prälat Prof. Dr. Christian Rose aus Reutlingen und Prälat Harald Stumpf aus Heilbronn den Gottesdienst gestalten. An Gründonnerstag, 9. April, ist Diakonie-Chef Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, am Karfreitag, 10. April, die Stuttgarter Prälatin Gabriele Arnold zuständig. Den Ostergottesdienst wird Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July gestaltet.

Die Gottesdienste werden über die Sender Regio TV Bodensee, Regio TV Schwaben und Regio TV Stuttgart, im Kabelprogramm und auch über Satellit ausgestrahlt.